Doktoratsprogramme

Die Doktoratsprogramme leisten einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und Erschließung der Künste (EEK) und wissenschaftlichen Forschung. Sie sind das primäre Instrument für die Entwicklung des wissenschaftlichen sowie auch des künstlerischen Nachwuchses, der im Gefüge der Universität weniger als eine Studierende/ ein Studierender, sondern als Early Stage Researcher bzw. Early Stage Artist betrachtet wird. Im Wintersemester 2009/10 nahmen zwei neue Doktoratsprogramme an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz den Studienbetrieb auf. Durch die Einführung dreijähriger Doktoratsprogramme, die vorrangig in der Form von Doktoratsschulen geführt werden, orientiert sich die Kunstuniversität an den internationalen Entwicklungen. Das wissenschaftliche Doktorat, bisher im Bereich der Geisteswissenschaften und der Naturwissenschaften möglich, wurde dahingehend reformiert. Das künstlerisch-wissenschaftliche Doktorat – künstlerisch-wissenschaftliches Doktoratsstudium – ist seit langem ein Desiderat der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz und eine absolute Neuerung.