JAZZ COMP GRAZ 2014

(Vol. 50, 1 CD)


1965 veröffentlichte John Coltrane „A Love Supreme", Branford und Wynton Marsalis bekamen einen kleinen Bruder namens Delfeayo und in Graz erhielt die heutige Universität für Musik und darstellende Kunst Graz ein eigenes Institut für Jazz.

Es freut mich außerordentlich, dass wir den vorliegenden Tonträger, auf dem acht ausgesuchte Ergebnisse des JAZZ COMP GRAZ 2014 vereint sind, nun genau zum 50-jährigen Jubiläum dieses Institutes präsentieren können. Damals war Jazz in Österreich etwas Exotisches, Revolutionäres. Heute erreichen uns für den JAZZ COMP Wettbewerb Einreichungen aus 17 verschiedenen Nationen. Das unterstreicht nicht zuletzt die Bedeutung, die dem Institut zukommt. Ich freue mich über jede Komposition, die an die Kunstuniversität geschickt und vom KUG JazzOrchester für die Jury eingespielt wurde. Sie alle haben uns beschenkt – und auch sich selbst. Das möchte ich den TeilnehmerInnen wie den HörerInnen dieser CD mit dem oben genannten Wynton Marsalis auf den Weg mitgeben:

„Music does not come to you. You have to come to it & you‘ll walk away with something you didn’t have before."


Elisabeth Freismuth, Rektorin.



Titelliste:

1 Cool Fire [08:05]
Vincent VENEMAN (Niederlande)

2 Mala Strana [06:30]
Raoul VYCHODIL (Deutschland)

3 Rose Tree [07:55]
Julia MAIER (Österreich)

4 Lamia [09:49]
Szuyu FANG (Taiwan)

5 Lady Ley Delay [04:00]
Nikola KOLODZIEJCZYK (Polen)

6 Standing Too Close [08:26]
Thea SÓTI (Ungarn)

7 The Signpost [05:53]
Viola HAMMER (Österreich)

8 Paris [05:40]
Emiliano CARDOSO SAMPAIO (Brasilien)