Zurück zur Übersicht

Karol Daniš wird 1. Konzertmeister der Grazer Philharmoniker

Karol Daniš; Foto: Theo Kwant

Der junge slowakische Geiger Karol Daniš, Studierender bei KUG-Professor Boris Kuschnir, konnte das Probespiel für den 1. Konzertmeister des Grazer Philharmonischen Orchesters für sich entscheiden. Damit besetzt nach Fedor Rudin, der seit 1. September 2019 Konzertmeister der Wiener Philharmoniker ist, ein weiterer Kuschnir-Student eine der begehrtesten Orchesterstellen im Musikland Österreich.

erstellt am:

Karol Daniš wurde in der Slowakei geboren, wo er bereits im Alter von drei Jahren das Violinspiel bei seinem Vater erlernte. Dann kam er ans Konservatorium in Bratislava, später setzte er sein Studium bei Jozef Kopelman fort, seit 2012 studiert er nun an der Kunstuniversität Graz bei Boris Kuschnir. Daniš besuchte internationale Meisterkurse bei Jozef Kopelman, Julian Rachlin u. a., außerdem reüssierte er bei zahlreichen Wettbewerben (u. a. 1. Preis am Internationalen Louis Spohr Wettbewerb für junge Geiger in Weimar oder Yamaha Scholarship Award 2015/16).
Karol Daniš spielte mit Orchestern wie dem Wiener Kammerorchester und dem Grazer Philharmonischen Orchester und er gab bereits etliche Soloabende in der Slowakei, in Holland, Slowenien, Italien, Tschechien, Deutschland und Malta sowie eine Konzerttournee in den USA.