Zurück zur Übersicht

„Tango for Musicians” an der KUG

Flötistin und Komponistin Paulina Fain; Foto: Alexander Wenzel

Vom 18. bis zum 21. September findet der internationale Tango-Workshop „Tango for Musicians” an der KUG statt. Weltweit renommierte Tango-Musiker_innen und -Lehrende führen Teilnehmer_innen aus aller Welt in die Geheimnisse und Feinheiten der argentinischen Tango-Musik ein. Der Abschluss dieses viertägigen Workshops wird nicht nur mit einem öffentlichen Konzert, sondern ebenso mit einer daran anschließenden Milonga im MUMUTH gefeiert.

aktualisiert am:

Workshop: Tango for Musicians
18. – 21.09.2019
Kunstuniversität Graz
Neubau, Brandhofgasse 21


„Tango for Musicians“ macht erst zum zweiten Mal mit seinem internationalen Workshop-Programm Station in Europa! Nach Dresden ist das vielfältige Programm rund um die Interpretation von Tango-Musik nun an der Kunstuniversität Graz zu Gast. Ins Leben gerufen wurde dieser Workshop von der Non-Profit-Organisation „Tango Sin Fin“ aus Buenos Aires, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, argentinische Musik und Musikerziehung lokal wie international zu fördern und weiterzuentwickeln.

„Tango fo Musicians“ richtet sich an alle Musiker_innen, die lernen wollen, wie man Tango und neue argentinische Musik interpretiert, arrangiert, komponiert, improvisiert und auch lehrt. Vorerfahrungen mit Tango-Musik sind dafür nicht erforderlich, aber Professionalität auf dem jeweiligen Instrument und die Fähigkeit  Noten zu lesen, werden vorausgesetzt. Doch auch Nicht-Musiker_innen, die mehr über Tango-Musik lernen wollen, haben die Möglichkeit einen Teil des Workshop-Angebots zu besuchen. Nähere Infos dazu und die Anmeldung für den „Single Day Auditor Pass“ gibt es hier.

Das vollständige Workshop-Programm finden Sie unter tangoformusicians.com/europe/program/

Closing Concert & Milonga
21.09.2019, ab 19.30 Uhr
MUMUTH, György Ligeti Saal (die anschließende Milonga startet um 21.45 Uhr)
EINTRITT FREI!! 
(Zählkarten vor Ort solange der Vorrat reicht; Reservierung bis 20.09. unter tickets(at)kug.ac.at möglich)

Zum Abschluss des viertägigen Workshops laden die Lehrenden am 21. September 2019 gemeinsam mit den Teilnehmer_innen zu einem öffentlichen Abschlusskonzert ins MUMUTH ein. Im Anschluss daran findet eine Milonga mit DJ und Live-Musik statt. Mehr dazu unter tangoformusicians.com/europe/concert-and-milonga

Über die Artistic Faculty

Paulina Fain

Die Flötistin und Komponistin Paulina Fain ist eine der weltweit prominentesten Tangopädagog_innen. Sie ist Chefredakteurin der Reihe „Método de Tango”, einer einzigartigen Serie zweisprachiger Bücher zur Methodik in der Instrumentallehre und Autorin des in dieser Reihe erschienenen Bandes „The Flute in Tango“. Darin stellt sie ihre Methode der Anwendung von Tango-Phrasierung und Artikulation für die Flöte und andere Blasinstrumente vor eröffnet damit für diese Instrumente neue Wege im Tango. Fain fungiert darüber hinaus als Direktorin der Tango Para Músicos, einer in Buenos Aires beheimateten Partnergesellschaft von „Tango For Musicians“, und leitet ebendort die Non-Profit-Kunstorganisation „Tango Sin Fin“, welche argentinische Musik und Musikerziehung lokal wie international fördert. Sie gibt weltweit Konzerte und Masterclasses. Als Performerin war sie gemeinsam mit dem Pianisten Exequiel Mantega als Duo Fain-Mantega on Tour, die Formation lotet die Grenzen des Genres aus und hat zudem eine neue Rolle und einen neuen Sound für die Flöte im Tango etabliert.

Exequiel Mantega
Der renommierte Komponist, Arrangeur und Pianist Exequiel Mantega hat bereits mehr als 70 Werke veröffentlicht, darunter eine Original-Edition von Astor Piazzollas sechs Tango-Etüden neu arrangiert für zwei Flöten. Er war an mehr als 12 CD-Aufnahmen (u.a. drei Alben mit dem Duo Fain-Mantega) sowie an über 100 Konzerten und Seminaren über Tango-Musik in Europa und den USA beteiligt. Ebenso wie Paulina Fain ist er Mitbegründer der in Buenos Aires ansässigen gemeinnützigen Kunstorganisation „Tango Sin Fin“.

Sebastián Henríquez
Sebastián Henríquez ist Autor des Buches „Die Gitarre im Tango“, ebenfalls in der Buchreihe „Método de Tango“ erschienen. Seit 2010 ist er Lehrer für Gitarre und argentinische Musik am renommierten Conservatorio Superior de Música „Manuel de Falla“ und seit 2013 an der Universidad Nacional de San Martín. Er ist Mitglied des preisgekrönten Quinteto Bataraz und ehemaliges Mitglied des Diego Schissi Trios. Als Sologitarrist nahm er an den Festivals „Guitarras del mundo“ und „La música interior“ teil und begleitete viele Sänger_innen  und argentinische Volksmusiker_innen. Mit einigen von ihnen tourte er durch Europa, Südamerika und die USA.

Guillermo Rubino
Guillermo Rubino studierte Geige am „Conservatorio Gilardo Gilardi” in Argentinien und nahm auch Privatunterricht für Geige und Kammermusik bei José Bondar, Pablo Saraví und Szymsia Bajour. Seit 2009 ist Rubino als erster Lehrender für Geigen- und Streichinstrumente an der renommierten Orquesta Escuela Emilio Balcarce tätig. Er spielt im Diego Schissi Quinteto, dessen Gründungsmitglied er ist, und war zwischen 2005 und 2014 auch erster Geiger des Orquesta El Arranque. Mit diesen Formationen nahm er viele Alben auf und tourte intensiv durch Europa und die USA. Er gründete das SurdelSur Ensamble, ein Streicherensemble, das sich der Aufführung von Originalstücken zeitgenössischer argentinischer Komponist_innen widmet. Als klassischer Geiger spielte er auch im Orquesta Estable del Teatro Argentino de La Plata mit einem breiten Repertoire an symphonischen Werken, Oper und Ballett.

www.tangoformusicians.com