Institut Oberschützen

Hauptplatz 8

7432 Oberschützen

Gebäudeöffnungszeiten

Im Südburgenland zwischen Graz und Wien (Nähe A2) liegt der Ort Oberschützen. Am Institut 12 (Oberschützen) der Kunstuniversität Graz wird im Rahmen von Konzertfach- und Instrumentalpädagogikstudiengängen höchst qualifizierter Nachwuchs für sämtliche Blas-, Streich- und Schlaginstrumente (inklusive des Wiener Instrumentariums) sowie für Klavier ausgebildet. Für die jungen MusikerInnen aus der Region werden Hochbegabten- und Vorbereitungslehrgänge in diesen Bereichen sowie für Orgel angeboten. 1965 wurde das Institut Oberschützen als Expositur der damaligen Grazer Musikakademie gegründet. Das Institut verfügt über zahlreiche Unterrichtsräume sowie Übezimmer, in denen jeweils ein Flügel und ausreichend Platz zur Verfügung stehen und daher optimale Studienbedingungen herrschen. Weiters besteht die Möglichkeit den Instrumentenverleih, ruhige Lernplätze sowie das umfangreiche Angebot der Institutsbibliothek in Anspruch zu nehmen. Im Jahr 1990 wurde die Pannonische Forschungsstelle als wissenschaftliche Einrichtung, die 2013 um das Internationale Zentrum für Blasmusikforschung erweitert wurde, dem Institut angegliedert. Das Universitätsorchester Oberschützen, regelmäßige Gastkurse und Workshops sowie eine Reihe von Kammermusikensembles zeigen das eigenständige künstlerische Profil des Instituts.

Institut Oberschützen Veranstaltungsäume

Kammermusiksaal

Institut Oberschützen - Kammermusiksaal | WOLFGANG HUMMER

Der Kammermusiksaal des Kulturzentrums Oberschützen fasst ca. 120 Personen, die umfassende Konzerttätigkeit des Instituts Oberchützen im Bereich Kammermusik hat hier eine attraktive Heimstätte.

Buchungsinformationen

Jenö-Takacs-Saal

Institut Oberschützen - Jenö-Takacs-Saal | WOLFGANG HUMMER

Der Takács-Saal ist ein moderner Konzert- und Mehrzwecksaal für ca. 675 Personen mit Balkon und integrierter Orgel. Er bietet ideale Vorrausetzungen für Konzerte des Universitätsorchesters Oberschützen.

Buchungsinformationen